Fasten-Wander-Verein

Hausarbeit und Praktikumsbericht

Die Hausarbeit

Die Teilnehmer, die die Fasten-Wander-Leiter-Ausbildung absolvieren und das Fasten-Wander-Leiter-Zertifikat erwerben möchten, haben beim
Vorstand des Fasten-Wander-Vereins nach dem Intensiv-Seminar eine schriftliche Hausarbeit einzureichen, die zeigen sollen, dass sie selbstständig mit den für das Fasten-Wandern wichtigen Themen umgehen können.

Aus einem der folgenden vier Themenbereiche soll sich jeder ein Thema seiner Wahl aussuchen:

a) Körpervorgänge, speziell während des Fasten-Wanderns

b) Gesundungs- und Heilungsvorgänge während des Fasten-Wanderns

c) Umgang mit psychischen Konflikten während des Fasten-Wanderns

d) Ernährung und Gesundheit

Die Hausarbeit soll einen Umfang von 10 - 12 DIN A4 Seiten haben (Schrift: Arial, 10 pt, Zeilenabstand 1,5, normale Seitenränder). Eine Materialsammlung ist zusätzlich anzufügen. Aus dieser Hausarbeit soll die selbstständige Auseinandersetzung des Auszubildenden und künftigen Fasten-Wander-Leiters mit dem betreffenden Thema deutlich werden. - In Ausnahmefällen können frühere Arbeiten und Prüfungen der Auszubildenden anerkannt bzw. Sonderregelungen getroffen werden.

Das Praktikum und der Praktikumsbericht

Zusätzlich ist an einer einwöchigen Fasten-Wanderung fastend als Praktikant teilzunehmen. Dieser hat anschließend einen Praktikumsbericht vorzulegen.

1. Der Praktikant muss Erfahrung mit dem Fasten haben und an mindestens zwei organisierten Fastenwanderungen teilgenommen haben.

2. In vorheriger Absprache mit dem Fasten-Wander-Verein e.V. hat sich der Praktikant selbst um einen Praktikumsplatz zu kümmern. Dabei sollte er sich einen erfahrenen Fastenwanderleiter auswählen, dessen Gruppe mindestens acht Personen umfasst.

3. Bereiche, die dem Praktikanten vermittelt werden sollten:

a) Streckenauswahl und Wegfindung (vorne gehen und möglichst auch selber den Weg suchen)

b) Als Letzter gehen und die Problematiken am Schluss kennen lernen

c) Zubereitung der Tees, der Gemüsebrühe und sonstiger Getränke

d) Abendgestaltung

e) Betreuung und Behandlung der Teilnehmer in Krisenfällen.

4. Der Praktikant hat sich in der Praktikumsgruppe so zu engagieren, als handele es sich um seine eigene Veranstaltung. Er sollte sich für das Gelingen der Veranstaltung mitverantwortlich fühlen.

5. Der Praktikant hat nach dem Praktikum einen Praktikumsbericht einzureichen. Dieser soll umfassen:

a.) Text- und Bildmaterialien: Prospektmaterial über die Gegend, Ausschreibungen, evtl. verteilte Texte, einen kopierten Kartenausschnitt mit verschiedenen eingezeichneten Streckenführungen, Fotos, eventuelle Zeitungsartikel über die Veranstaltung usw.

b.) Einen eigenständig abgefassten Bericht. In diesem teilt er die Veranstaltungsabläufe, seine persönlichen Eindrücke, die kritischen Situationen und das, was ihm neu war und was er in besonderer Weise dazugelernt hat, mit.

c.) Dabei soll er sich auch mit einem der folgenden Themen auseinandersetze: Planung und Ausarbeitung einer Fasten-Wanderung. – Die Probleme der Teilnehmer und der Umgang damit. – Der Fasten-Wander-Leiter: Qualitäten, Herausforderungen, Krisen. – Die optimale Tagesgestaltung. Vergleich verschiedener Angebote und Beiprogramme

d.) Zum Schluss nimmt er Stellung. Aus dieser soll das Gesundheitsbewusstsein des Praktikanten und seine Verantwortung den Teilnehmern gegenüber hervorgehen.

6. Umfang des Praktikumsberichtes: ca. 10 Din A4-Seiten (Schrift: Arial, 10 pt, Zeilenabstand 1,5; Seitenränder normal). Die Prospekte und das Kartenmaterial ist beizufügen.

Fasten-Wander-Verein
Postfach 2869
67616 Kaiserslautern
Tel. 06 31 - 4 74 72
info [at] fasten-wander-verein [dot] de
copyright © 2018 Fasten-Wander-Verein · Impressum